Seminar "Nordische Magie und Schamanismus"

Eine Entdeckungsreise und Einführung in die Welt der Nordisch-Germanischen Mythologie.
Es wird angeboten als mehrtätiges Seminar oder als Tagesseminar.

Inhalte:
-  Yggdrasil, der Weltenbaum und die 9 Welten
-  die Schöpfungsgeschichte 
-  die archetypische Kraft der Nordisch-Germanischen Göttinnen und Götter 
-  die Tradition der Disir, der Seherinnen
-  Flechtmagie
-  das Nordlicht und die Seele der Ahnen
-  Nordische Mythologie anno Jetzt
-  die Magie der Runen
-  Trancereisen und schamanische Gesänge

Daten 2020

Seminare Nordische Magie

Datum: 25.-28. Juni Beginn Donnerstag 15.00 Uhr, ende Sonntag 15.00 Uhr
Seminargebühr: 
€ 420 inkl. Tee und Getränke und MWST. bei Anmeldung bis 1. März,  danach € 450; zusätzlich Übernachtung und Verpflegung.
Mitbringen: Decke, Taschenmesser, Holzscheiben, ein Ast ca. 150 cm länge (der als Stab dienen kann), eine kleine Säge, Schleifpapier , Wolle (mindestens 3 Farben, muss nicht uni sein) und Stoff (auch in 3 unterschiedlichen Farben oder Mustern, ca. 3 cm breit und 1 Meter lang). Ich stelle auch Wolle und Stoffe in allen Farben zur Verfügung gegen einen kleinen Beitrag. Und wenn im Besitz, eine Trommel und/oder Rassel.

Tagesseminar Nordische Magie Zentrum Hofheim

Vom Weltenbaum über den Weisheitstrank zum Netz von Wyrd: Unsere germanischen Wurzeln sind es wert, entdeckt zu werden!
An diesem Tag tauchen wir ein in die Welt des Nordischen Schamanismus und seine Mythologie.
Auf spielerische und abwechslungsreiche Art entdecken wir, wie Weisheit, Humor, demokratische Gedanken und Gleichberechtigung in dem nordischen Erbe bewahrt worden und heutzutage immer noch aktuell sind.

Zum nordisch-germanischen Weg gehören auch die Seherinnen und Seher, wie Weleda und die Disir. Wir machen eine Schamanische Reise zu diesen Seherinnen und Sehern, damit wir auch unsere eigene Intuition und unser inneres Auge stärken können.
Ferner reisen wir zu den 3 Nornen am Fuß des Weltenbaumes an der Weisheitsquelle Urd.
Sie geben uns einen Einblick in das Netz von Wyrd, wo unser Schicksal gewoben ist und wir auch Fäden neu weben können.

Der schamanische Joik-Gesang und die Runenmagie werden uns an diesem Tag begleiten.  

Datum: 19. April 2020 Beginn 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort: Hofheim am Taunus,  Schönbornsaal, Haus der Vereine
Seminargebühr: € 75
Anmeldung: via Zentrum für altes und neues Wissen und Handeln   www.zentrumhofheim.de  Kontaktperson Gisela Quiring.
Bitte mitbringen:
- Zwei Decken (oder Handtücher): eine zum Drauflegen und eine zum Zudecken
- Wolle (mindestens 3 Farben, muss nicht uni sein) und Stoff (auch in 3 unterschiedlichen Farben oder Mustern, ca. 3 cm breit und 1 Meter lang)
  Ich stelle auch Wolle und Stoffe in allen Farben zur Verfügung gegen einen kleinen Beitrag.
- Wenn du eine Rassel oder Trommel hast, kannst du sie gerne mitbringen.
- Schreibmaterial]Decke, Taschenmesser, Holzscheiben, eine kleine Säge, Schleifpapier und, wenn im Besitz, eine Trommel und/oder Rassel.

Gathering of the staffcarriers

Treffen der Stabträgerinnen und Stabträger
Es ist mir ein Herzensanliegen, die Weisheit und Erfahrung der 'Staffcarriers' an diesem Treffen zusammenzubringen.
Ich lade dich deshalb herzlich zu einem Thing (Pow Wow) in der Jurte in Relsberg ein.
Was wir teilen werden. wird sich an dem Tag in der Verbindung zwischen den Staffcarriers und den Spirits zeigen.

Möge es beitragen für ein friedvolles Zusammenleben im weitesten Sinne.
May it empower a peacefull coexistence for all our relations and all creation.

Datum: 22. Februar 2020 Beginn 12.00 Uhr. 
Der Kreis hat ihre eigene Zeitdynamik. Es ist zu Ende. wenn es zu Ende ist.
Mitbringen zum Thing: Natürlich dein Stab, Rassel,Trommel und das. was du gerne auf den Altar legen möchtest.
Mitbringen für das gemeinsame Essen: Bitte etwas Vegetarisches für unser gemeinsames Essen nach dem Treffen mitbringen.

Vøluspá

Offenbarung der Seherin

1.
Allen Edeln   gebiet ich Andacht,
Hohen und Niedern   von Heimdalls Geschlecht;
Ich will Walvaters   Wirken künden,
Die ältesten Sagen,   der ich mich entsinne und die Jüngste.
 
19.
Eine Esche weiß ich,   heißt Yggdrasil,
Den hohen Baum netzt   weißer Nebel;
Davon kommt der Thau,   der in die Thäler fällt.
Immergrün steht er   über Urds Brunnen.

20
Davon kommen Frauen,  vielwißende,
Drei aus dem See   dort unterm Wipfel.
Urd heißt die eine,   die andre Werdandi:
Sie schnitten Stäbe;   Skuld hieß die dritte.
Sie legten Looße,   das Leben bestimmten sie
Den Geschlechtern der Menschen,   das Schicksal verkündend.